Entwicklung des Borkener Mühlenareals – Bürgerinformationsabend 30. September 2014

Sechsgeschossiges Büro- und Laborgebäude mit Caféteria für HELLA
1. Oktober 2014
LINDSCHULTE geht in die Luft – Einsatz von Flugdrohnen für Ingenieurdienstleistungen
21. Oktober 2014

Entwicklung des Borkener Mühlenareals – Bürgerinformationsabend 30. September 2014

Das Borkener Mühlenareal bezeichnet den Bereich des Zusammenflusses der Borkener Aa und des Döringbachs. Als „Tor zur Innenstadt“ ist das Mühlenareal bedeutend für die zukünftige Stadtentwicklung. Im jetzigen Zustand sind insbesondere die vorhandene Brücke „Mühlenstraße“ sowie das Stauwehr der ehemaligen Stadtmühle baufällig und müssen zeitnah erneuert werden.

Die Stadt Borken hat die Ingenieurgesellschaft LINDSCHULTE mit den Planungen zum Neubau der Mühlenbrücke und der Wehranlage sowie der dafür notwendigen Fischaufstiegsanlage beauftragt. Nach einer ersten Präsentation im Umwelt- und Planungsausschuss fand am 30.09.2014 eine Bürgerinformation im großen Sitzungssaal des Rathauses statt. Marc-Christian Vrielink von LINDSCHULTE Ingenieure + Architekten slte den aktuellen Planungsstand vor und erläuterte die zur Diskussion stehenden vier Varianten.

Flyer „Nachbetrachtung zur Bürgerversammlung am 30. September 2014