Hella Distribution investiert in automatisierte Fördertechnik

Lossprechung im Zeichen Europas
24. Juli 2015
LINDSCHULTE untersucht Kanalnetz in Lengerich
25. Juli 2015

Hella Distribution investiert in automatisierte Fördertechnik

Ware zum Mann statt Mann zur Ware heißt es seit kurzem bei der Hella Distribution GmbH am Hauptsitz in Erwitte. Die Logistiktochter des Lippstädter Autozulieferers Hella hat mit LINDSCHULTE Ingenieure + Architekten als Generalplaner für die Abwicklung von Aufträgen nicht nur für 3,3 Millionen Euro ein neues Gebäude errichtet, sondern auch in die Automatisierung ihrer Kommissionierung investiert.
In diesem Rahmen war auch eine automatische Fördertechnikbrücke vom Kommissionierhaus zu einer Betriebshalle zu planen. Die Brücke überspannt die Werksstraße in vier Metern Höhe. Zudem mussten im Außenbereich die bestehende Werksumfahrung angepasst und neue Parkplätze geplant werden.

LOGISTIK HEUTE, 24.07.2015