Fazit für Euregiostraße: Alles richtig gemacht

Sorge um den Hammer – Prüfauftrag für Schmiedemuseum in Lüdenscheid gefordert
1. September 2015
Brückencheck mit großem Hydraulikgerät – Ingenieure und Arbeitsbühnentechniker sichten unzugängliche Stellen an Bauwerken
10. September 2015

Fazit für Euregiostraße: Alles richtig gemacht

‚Alles richtig gemacht‘ habe die Stadt Nordhorn bei der Sanierung der Euregiostraße, meint Bürgermeister Thomas Berling. Im Mitpunkt der offiziellen Freigabe stand das Lob für die zügige Bauabwicklung.
Die Entscheidung, die Straße nicht abschnittsweise oder halbseitig zu sperren, sondern ‚in einem Rutsch‘ komplett zu erneuern, habe die Bauzeit wesentlich verkürzt und die Behinderungen auf ein Mindestmaß reduziert. Damit wies Berling bei der offiziellen Freigabe der grundsanierten Straße Kritik von Autofahrern zurück, die sich vor allem in der Anfangsphase der Bauarbeiten über Umleitungen und Zeitverzögerungen aufgeregt hatten.
Bunte hatte erst Ende Mai den Zuschlag für die Grunderneuerung des 2,85 Kilometer langen zweiten Bauabschnitts erhalten. Am 15. Juni begann die Firma mit den Arbeiten, am 26. August war die Straße fertig – Monate eher als angekündigt. Markierungsarbeiten liefen noch bis Anfang September. ‚Eine tolle Leistung‘, slten Bürgermeister und Stadtbaurat fest. Sie lobten auch die Planung des Ingenieurbüros LINDSCHULTE und die reibungslose Zusammenarbeit mit dem städtischen Amt für Straßenbau.

Grafschafter Nachrichten, 03.09.2015