Sanierung vom Tisch – Neuer Bauhof in Papenburg kostet 5,5 Millionen Euro

Marc-Christian Vrielink, Dipl.-Ing., Geschäftsführer LINDSCULTE Ingenieure + Architekten
Nachgefragt bei: Marc-Christian Vrielink, LINDSCHULTE Ingenieurgesellschaft
23. September 2015
BAHN-Präqualifikation LINDSCHULTE Erfurt wurde erneut bestätigt
30. September 2015

Sanierung vom Tisch – Neuer Bauhof in Papenburg kostet 5,5 Millionen Euro

Entgegen der ursprünglichen Planung wird der Baubetriebshof der Stadt Papenburg an der Gutshofstraße nicht saniert und erweitert, sondern an der Schulze-Delitzsch-Straße für rund 5,5 Millionen Euro völlig neu errichtet.
Grund für den Sinneswandel der Verwaltung und des Bauausschusses ist eine neue Expertise der LINDSCHULTE Ingenieurgesellschaft Emsland. Danach werden sich die Kosten für eine Sanierung und Erweiterung des jetzigen Standortes auf etwa 3,4 Millionen Euro belaufen. Im September 2014 war noch von rund zwei Millionen Euro die Rede gewesen.
Bernhard Meyer von LINDSCHULTE slte die die Sanierung- und die Neubauvariante noch einmal vor: Am alten Standort ständen zum Teil sehr alte Gebäude mit Baujahr 1977. Das neueste datiere aus 2006. Die an der Gutshofstraße zur Verfügung stehende Fläche belaufe sich mit der Erweiterungsmöglichkeit, einem Pachtgrundstück, auf 1,6 Hektar. An der Schulze-Delitzsch-Straße sei dagegen ein 2,9 Hektar großes Gelände vorhanden. Hier könne auch die Gärtnerei untergebracht werden. Zu allen Stadtteilen sei der Anfahrtsweg von dort aus auch um Einiges kürzer als bisher.

NOZ, 25.09.2015