Klinik in Nordhorn bekommt eigenes Parkhaus

Baugrundnachweisführung mittels statischem Plattendruckversuch durch LINDSCHULTE
Statische Plattendruckversuche nach DIN 18134-300 – Baugrundüberprüfung durch LINDSCHULTE
8. Dezember 2015
Planbeilage Energiekarte Abwasserwärmenutzung Meppen
Abwasserwärmenutzung an mehreren Standorten in Meppen möglich – LINDSCHULTE erstellt Energiepotenzialkarte und Machbarkeitsstudie
5. Januar 2016

Klinik in Nordhorn bekommt eigenes Parkhaus

Ein dreigeschossiges Parkhaus wird 2016 zwischen Veldhauser Straße und Euregio-Klinik gebaut. Die Einfahrt zum Klinikgelände erfolgt neben der Tanzschule Jobmann, die Ausfahrt auf der Rückseite des Gebäudes, wo es auch eine eigene Zufahrt für Rettungsfahrzeuge geben soll (schraffiert).

Quelle: Grafschafter Nachrichten, 11.12.2015

Bereits in einem Jahr soll, wenn alles gut läuft, auf dem Gelände der Euregio-Klinik ein dreistöckiges Parkhaus eröffnet werden. Verantwortlich für das Projekt ist die Bentheimer Eisenbahn. Schon seit acht Jahren sind der Landkreis Grafschaft Bentheim, die Euregio-Klinik und die Stadt Nordhorn bemüht, der unzumutbaren Parksituation vor der Euregio-Klinik ein Ende zu setzen. Bislang seien alle Bemühungen gescheitert.

Im Dezember 2014 gründete dann die Bentheimer Eisenbahn die Grafschafter Parkraum Management GmbH (GPM), die als reine BE-Tochter Parkhäuser baut und betreibt. Inzwischen konnte die BE auch das Grundstück für das geplante Parkhaus erwerben. Das ist die Fläche, auf der sich zurzeit der große Parkplatz der Kliniken an der Veldhauser Straße befindet. Alle erforderlichen Gremien haben inzwischen ebenfalls zugestimmt, die Verträge für das 4,5 Millionen-Euro-Projekt sind unterzeichnet.

Die Ausschreibungen sollen auf Basis der Planungen von LINDSCHULTE Ingenieure + Architekten voraussichtlich im Februar erfolgen. Nach Abschluss der Grundierungsarbeiten wird das Parkhaus dann in Systembauweise erstellt. Nach den Vorbereitungszeiten rechnet die BE mit einer „reinen Bauzeit von etwa drei Monaten“.

Statt bisher rund 350 Parkplätzen soll es im Parkhaus 440 Parkplätze geben. Falls mittelfristig der Bedarf nicht ausreichen sollte, kann ein viertes Parkgeschoss aufgesetzt werden. Alle Parkplätze sollen großzügiger ausfallen, als es die DIN-Norm empfiehlt. Statt 2,30 Meter Breite sollen es 2,60 bis 2,70 Meter werden, damit auch das Ein- und Ausparken leichter fällt und Menschen mit Gelenkbeschwerden besser ein- und aussteigen können. Für Besucher, die auf das Auto verzichten wollen, wird direkt vor dem Krankenhaus eine Bushaltestelle angelegt.

GN: Klinik in Nordhorn bekommt eigenes Parkhaus