Firmengruppe Wessling investiert in Geeste | LINDSCHULTE Meppen

Logo LINDSCHULTE Ingenieure + Architekten
Niepkuhlen: Abriss der maroden Brückenteile hat begonnen
18. Januar 2017
So soll es nach dem Ende der Bauarbeiten am Bad Bentheimer Bahnhof aussehen. Der ICE fährt dann von Amsterdam nach Berlin. Visualisierung: LINDSCHULTE Ingenieure + Architekten
Video: In 28 Minuten von Bad Bentheim nach Neuenhaus | SPNV-Reaktivierung
7. Februar 2017

Firmengruppe Wessling investiert in Geeste | LINDSCHULTE Meppen

Logo LINDSCHULTE Ingenieurgesellschaft mbH Emsland, Meppen

Auf dem Gelände der Firma K. Wessling – Design in Motion in Geeste-Dalum entsteht ein Neubau, während gleichzeitig der Schaden vom Brand im November 2016 beseitigt wird.

Während das vom Brand beschädigte Gebäude entkernt wird, entsteht seit Jahresbeginn eine weitere große Halle neu, die bis zum August fertiggestellt sein soll. 2,5 Millionen Euro investiert die Firmengruppe, die aus einer Lackiererei und der Strahltechnik besteht, die über eine Wasserschneidemaschine verfügt, Beschichtungen, Werbetechnik und Digitaldruck anbietet.

Dankbar ist Wessling der Feuerwehr, die schnell und umsichtig den Großbrand bekämpft hat. Denn sie habe durch den massiven Löscheinsatz den Schaden so klein wie möglich gehalten. Die Behörden, insbesondere der Landkreis Emsland, sorgten zügig für die nötigen Genehmigungen. Schnell tätig wurden auch das Planungsbüro LINDSCHULTE Ingenieure + Architekten aus Meppen, die Cosse Elektro GmbH, die Firma EAS Einhaus Anlagenservice GmbH und das Heinrich Többen Bauunternehmen.

Zu den beauftragten Leistungen unseres Emsländer Büros zählten die Objektplanung, das Genehmigungs-Engineering,  die Freianlagenplanung und Bauüberwachung sowie die Entwässerungsplanung.

NOZ, 11.01.2017: Firmengruppe K. Wessling investiert in Geeste