iro 2017: Rohrleitungen in digitalen Arbeitswelten | LINDSCHULTE Ingenieure + Architekten ist dabei

So soll es nach dem Ende der Bauarbeiten am Bad Bentheimer Bahnhof aussehen. Der ICE fährt dann von Amsterdam nach Berlin. Visualisierung: LINDSCHULTE Ingenieure + Architekten
Video: In 28 Minuten von Bad Bentheim nach Neuenhaus | SPNV-Reaktivierung
7. Februar 2017
Wassertage Münster 2017: Wasser in Deiner Stadt von morgen | LINDSCHULTE Ingenieure + Architekten ist dabei
8. Februar 2017

iro 2017: Rohrleitungen in digitalen Arbeitswelten | LINDSCHULTE Ingenieure + Architekten ist dabei

Das 31. Oldenburger Rohrleitungsforum am 9. und 10. Februar 2017 an der Jade-Hochschule steht unter dem Motto „Rohrleitungen in digitalen Arbeitswelten“.

Die Bundesregierung hat das Ziel der Digitalisierung unserer Gesellschaft zum wichtigen Baustein der Zukunftsstrategien zur Sicherung des Wohlstandes gemacht. In Bezug auf den Bau und Betrieb von Rohrleitungen und Anlagen ist schon heute die umfassende Zustandsbewertung von Anlagen, Leitungen und Vermögenswerten auf der Basis belastbarer Daten Grundlage für die Entwicklung von Sanierungsstrategien und effektiven Investitionsmanagementsystemen. Dass jetzt entsprechende Daten von der Planung über den Bau einer Anlage, einer Leitung, weiter zum Betrieb, zum Umbau bis zum Abriss verfügbar und somit nutzbar werden, mögen die neuen Ansätze des Building Information Modelings (BIM) ermöglichen.

LINDSCHULTE Ingenieure + Architekten ist wie in den vergangenen Jahren als Aussteller mit einem eigenen Stand beim Rohrleitungsforum vertreten.

Besuchen Sie uns in Oldenburg – Stand EG-LH-09