ABUS KranHaus – Das Herz von Abus schlägt in Gummersbach

Dipl.-Ing. Sven Hörmann, LINDSCHULTE Ingenieurgesellschaft mbH
Sven Hörmann ist Bad Bentheimer durch und durch | LINDSCHULTE Ingenieure + Architekten
1. März 2017
Wir freuen uns auf die Tour - Düsseldorf 29.6.-2.7.2017
LINDSCHULTE + KLOPPE unterstützt Team Düsseldorf 2017 | Erwähnung in der Kleinen Kommission Grand Départ Düsseldorf 2017
4. April 2017

ABUS KranHaus – Das Herz von Abus schlägt in Gummersbach

ABUS KranHaus: Ausstellungs- und Trainingszentrum in Gummersbach. Bild: ABUS Kransysteme

Kranbauer ABUS gewährt faszinierende Einblick in die Kranwelt

„Ich habe hier einen Traum verwirklichen können, den ich schon lange hatte“, sagt Lothar Bühne. Der Chef des Gummersbacher Kranbauers Abus meint damit das neue Kranhaus, das seit August in Betrieb ist. Auf 7400 Quadratmetern in vier Etagen kann ABUS seine Produkte präsentieren und Kunden und Interessierten vor allem auch vorführen. Und zwar vom leichten Portalkran bis hin zum gigantischen Laufkran, der 120 Tonnen Tragkraft hat. Hinzu kommen Schulungsbereiche für technische Seminare und eine eigene Gastronomie.

Lothar Bühne hat einen Blick hinter die Kulissen gewährt und dabei die Idee erklärt, die hinter dem KranHaus steckt: „Es geht darum, Kunden durch eine ansprechende Präsentation zu gewinnen. Hier kann man moderne Krantechnik live erleben und den Kunden am Exponat beraten. Der Gedanke dahinter sei auch, „die Marke ABUS präsenter zu machen und mit Inhalten zu füllen“. Am Ende solle der Kunde das Gefühl mitnehmen, dass er bei ABUS einen Mehrwert habe. Und noch etwas: In der Unternehmenszentrale will Bühne auch seine Unternehmenskultur befördern. „Hier schlägt das Herz“, sagt der Unternehmer.

Kölnische Rundschau, 04.11.2016: Wo das Herz von Abus schlägt | Kranbauer gewährt Blick ins neue Kranhaus ABUS Kransysteme GmbH: KranHaus | Faszinierende Einblicke in die Kranwelt