LINDSCHULTE + KLOPPE unterstützt Team Düsseldorf 2017 | Erwähnung in der Kleinen Kommission Grand Départ Düsseldorf 2017

ABUS KranHaus: Ausstellungs- und Trainingszentrum in Gummersbach. Bild: ABUS Kransysteme
ABUS KranHaus – Das Herz von Abus schlägt in Gummersbach
8. März 2017
Logo LINDSCHULTE Ingenieure + Architekten
Niepkuhlen-Brücke in Krefeld fast fertig
27. April 2017

LINDSCHULTE + KLOPPE unterstützt Team Düsseldorf 2017 | Erwähnung in der Kleinen Kommission Grand Départ Düsseldorf 2017

Wir freuen uns auf die Tour - Düsseldorf 29.6.-2.7.2017

Quelle: duesseldorf.de

Aktuelle Finanzplanung und Sicherheit Themen in der Kleinen Kommission Grand Départ Düsseldorf 2017

Am 29. März traf sich die Kleine Kommission Grand Départ Düsseldorf 2017 unter dem Vorsitz von Bürgermeister Günter Karen-Jungen. Die Mitglieder waren sich einig, dass „Bonjour le Tour“ sowie der Auftakt der Kinderradwettbewerbe „Petit Départ“ mit alleine 100 Kindern am vergangenen Samstag in Wersten eine gute Werbung für das Fahrrad als praktisches und umweltfreundliches Verkehrsmittel sowie für den Radsport und den Grand Départ Düsseldorf 2017 waren.

Und das sei nur der Auftakt. Denn weitere Veranstaltungen, darunter die große „Radaktiv feiert die Fête du Vélo“ am 17. Juni an der Rheinuferpromenade/Untere Rheinwerft, würden folgen. Neben den fünf weiteren Petit Départ-Wettbewerben in den Bezirken und dem Finale am 1. Juli, ist auch ein Special Petit Départ für Kinder mit Handicap geplant. Zudem umfasse das Rahmenprogramm u.a. die Ausstellung „Mythos der Tour de France“ vom 19. Mai bis 30 Juli im NRW-Forum, die Ringvorlesung „Vélomanie?!“ der Heinrich-Heine-Universität, den Schreibwettbewerb der Stadtbüchereien, die  Portrait-Ausstellung „Die Welt hat Pedale“ vom 12. bis 23. Juni und die Fotoausstellung „Fahrrad an Bord“ vom 27. Juni bis 11. August im Rathaus, sowie die Sonderausstellung „Fahrradgerechte Stadt“ vom 17. Juni bis 2. Juli im Stadtmuseum.

Eine erfreuliche Sponsorenentwicklung gebe es auch bei den Side Events des Grand Départ. So engagieren sich diverse Unternehmen bei der Fotoausstellung „Mythos Tour de France“ vom 19. Mai bis zum 30. Juli 2017 im NRW-Forum sowie bei der Veranstaltung „Radaktiv feiert die Fête du Vélo“ am 17. Juni.

LINDSCHULTE + KLOPPE Unterstützer im Team Düsseldorf

Auch die Zahl der Unterstützer im Team Düsseldorf 2017 sei auf 43 weiter angestiegen, sodass die weiteren Unternehmen zeitnah auf einem zweiten Rheinbahn-Bus des „Team Düsseldorf 2017“ präsentiert würden. Zu den Unterstützern zählt auch die LINDSCHULTE + KLOPPE Ingenieurgesellschaft mbH.

Sicherheit

Seit Oktober letzten Jahres gebe es regelmäßige Sitzungen von Vertretern der Stadt als Veranstalter, der polizeilichen Gefahrenabwehr (Polizei) sowie der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr/Rettungsdienst). Während der Landeshauptstadt dabei alle Sicherheitsaspekte in punkto Besucherführung, Informationen, Verkehrsmaßnahmen, Fußgängerüberwege, Kreuzungssicherung und  Absicherung der Rennstrecke obliegen, würden die weiteren Sicherheitsmaßnahmen durch die Behörden der polizeilichen und nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr (Polizei/Feuerwehr) festgelegt. Übereinstimmend berichteten die Mitglieder des Projektteams sowie die Vertreter der Polizei und der Feuerwehr über die gute Zusammenarbeit in Bezug auf die Sicherheitskonzepte und die Verkehrsplanungen, die jeweils für die Teampräsentation, die 1. und 2. Etappe erstellt werden. Dazu gehören auch die Erstellung einheitlicher Karten für alle Beteiligten sowie eine Checkliste und ein gemeinsames Lagenzentrum. Sie betonten aber auch, dass Sicherheitsmanagementplanungen ständig neu bewertet und gegebenenfalls angepasst werden.

Aktuelle Finanzplanung und Sicherheit Themen in der Kleinen Kommission Grand Départ Düsseldorf 2017, 29.03.2017