Zukunftstag | Schüler schnuppern bei LINDSCHULTE Ingenieure + Architekten rein

Oberbürgermeister Thomas Geisel und Rheinbahn-Vorstandssprecher Michael Clausecker konnten bereits den 2. Rheinbahn-Bus mit den Logos weiterer Unterstützer (3. von links: Dr. Uwe Kloppe) präsentieren. © Landeshauptstadt Düsseldorf/David Young
LINDSCHULTE + KLOPPE offizielles Mitglied im Team Düsseldorf – 2. Rheinbahn-Bus auf Tour
10. Mai 2017
Logo LINDSCHULTE Ingenieure + Architekten
Nordhorn | Mitarbeiter (m/w) Lohn-/Gehaltsabrechnung und Finanzbuchhaltung
31. Mai 2017

Zukunftstag | Schüler schnuppern bei LINDSCHULTE Ingenieure + Architekten rein

LINDSCHULTE-Auszubildender Simon Panzer erklärt ein Hochbau-Projekt

LINDSCHULTE-Auszubildender Simon Panzer erklärt ein Hochbau-Projekt

LINDSCHULTE-Auszubildender Simon Panzer erklärt ein Hochbau-Projekt

Am 27.04.2017 fand deutschlandweit der Zukunftstag statt, an dem Schüler verschiedener Klassenstufen die Möglichkeit hatten, ins Berufsleben zu schnuppern.

Auch im Hause LINDSCHULTE Ingenieure + Architekten haben 7 Teilnehmer im Alter zwischen 12 und 15 Jahren die Chance genutzt und sich über die Tätigkeitsfelder des Bauzeichners oder Bauingenieurs informiert. Nach einer LINDSCHULTE-Präsentation durch die Auszubildenden Rebecca Ewering und Jan Büssis folgte ein Rundgang durch alle Abteilungen des Hauses, wo jeweils ein Mitarbeiter ein Projekt vorstellte. Am Ende wurden die Schüler auf verschiedene Abteilungen aufgeteilt und bekamen die Möglichkeit, am PC oder manuell unter Anleitung verschiedene Übungen einer Bauzeichner-Tätigkeit zu absolvieren.

Ausgestattet mit einer Informationsmappe über unser Unternehmen und einem selbst angefertigtem Plan verließen die Zukunftstag-Teilnehmer zufrieden unser Haus.

Das Feedback, auch seitens der Eltern, war durchweg positiv. Die Kids, so hieß es, gingen nun viel aufmerksamer durch die Stadt und könnten Auskunft über bestehende LINDSCHULTE-Objekte geben.

Wir bedanken uns nochmals bei allen mitwirkenden Mitarbeitern und vor allem bei den Auszubildenden, die dieses Jahr erstmalig an der Durchführung beteiligt waren. Trotz hoher Arbeitsbelastung nahmen sich alle Zeit, das Unternehmen zu präsentieren und so vielleicht bei dem ein oder anderen einen entsprechenden Berufswunsch zu wecken…