Neubau Lohaus-Düker in Münster, Zeichnung
Neubau Lohaus-Düker in Münster
15. Februar 2018
Reinwasserkanal Bönen: Hauptpressstation Startgrube
Reinwasserkanal Bönen
7. September 2017

Ersatzneubeu einer Stahlbetonbrücke bei Walsrode

Bei dem geplanten Ersatzneubau der Brücke im Zuge der A27 über die L190 und die DB bei Walsrode handelt es sich um eine zweifeldrige vorgespannte Stahlbetonbrücke. Pro Richtungsfahrbahn ist jeweils ein Überbau als 2-stegiger Plattenbalken vorgesehen.

Die Tragkonstruktion wird mit einer Stützweite von 22,50 + 18,00 = 40,50 m und einer lichten Weite zwischen den Widerlagern von 27,93 m hergestellt. Die Konstruktionshöhe beträgt 1,15 m, damit ergibt sich ein max. Verhältnis l/h von rd. 19,6 : 1. Der Überbau lagert auf Elastomerlagern. Beide Widerlager sind nach RiZ-ING als Kastenwiderlager mit Flügeln in der Betongüte C30/37 ausgebildet. Die Pfeilerachsen bestehen jeweils aus zwei Einzelpfeilern, die mit dem gemeinsamen Fundament biegesteif verbunden sind. Die Pfeiler sind 1,20 m dick und 2,40 m breit. Die Unterbauten sind flach gegründet.

Beide Richtungsfahrbahnen der A27 haben eine Breite von 12,50 m im Bestand und auch im Neubau. Dadurch ist eine 4+0 Verkehrsführung problemlos möglich.

Leistungsumfang:
gem. HOAI

  • § 43, Entwurfsplanung LP 1, 2, und 3
  • § 51, Tragwerksplanung LP 2, 3 und 6

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Reiner Koopmannn

Geschäftsführer