Neubau Erdgasspeicher „TRIANEL“
3. August 2015
Niehoff/Alter Postweg
29. Juli 2015
Neuenhaus

Erschließung Baugebiet „Hilten“

Die Grundstücks- und Entwicklungsgesellschaft Neuen­haus mbH hat das Baugebiet „Hilten“ in zwei Bauabschnit­ten erschlossen. LINDSCHULTE wurde mit der Planung der Entwässerungs­ und Verkehrsanlagen beauftragt.

Das gesamte Gebiet wird im Trennsystem entwässert. Das anfallende Niederschlagswasser wird in einem RW-Kanalnetz gesammelt und in einem Regenrückhaltebecken zwischengespeichert. Anschließend wird es gedrosselt in die „Dinkel“ eingeleitet. Um eine schadlose Ableitung des Niederschlagswassers auch bei Hochwasserführung der „Dinkel“ gewährleisten zu können, wurde ein Hochwasser­pumpwerk errichtet. Die geplanten Schmutzwasserkanäle konnten aufgrund der bestehenden Topographie und der Länge des Leitungsnetzes nicht im Freigefälle an die be­stehenden SW-Netze in den umliegenden Baugebieten angeschlossen werden. Aus diesem Grund wurde im süd­östlichen Bereich des geplanten Baugebietes auf dem Grundstück des Regenrückhaltebeckens ein Schmutzwas­ser­Pumpwerk errichtet, um über eine Druckrohrleitung, die im Anschluss die „Dinkel“ kreuzt, das Schmutzwasser in einen bereits bestehenden Schmutzwasserfreigefällekanal einzuleiten.

Projektdaten:

  • Erschließungsgebiet 14,7 ha
  • Grundstücke 142 Stck
  • Länge des Kanalnetzes 4.388,8 lfdm
  • Schächte 124 Stck
  • Haltungen 117 Stck
  • Regenrückhalteräume 1 Stck
  • Pumpwerke 2 Stck

Leistungsumfang:

  • Objektplanung gem. § 42 HOAI

Leistungsbilder im Einzelnen:

  • Grundlagenermittlung
  • Vorplanung
  • Entwurfsplanung
  • Genehmigungsplanung
  • Ausführungsplanung

Auftraggeber:

GEG Neuenhaus

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Marc-Christian Vrielink

Geschäftsführer