Zentraler Abwasserplan (ZAP) RW- und MW-Netz
3. August 2015
Generalentwässerungsplan (GEP) für das RW/SW-und MW-Netz
3. August 2015
Gemeindegebiet Uedem

Generalentwässerungsplan (GEP) MW-, RW- und SW-Netz

Die Bezirksregierung Düsseldorf hat die Gemeinde Uedem aufgefordert, den letztmalig 1987 aufgestellten GEP zu aktualisieren. Zur Überprüfung der hydraulischen Leistungsfähigkeit des vorhandenen MW-, RW- und SW-Kanalsystems im Netzbereich der Gemeinde Uedem ist die Lindschulte Ingenieurgesellschaft mbH beauftragt worden, eine Kanalnetzberechnung mit Hilfe eines hydrodynamischen Modells durchzuführen.

Auf Grundlage der zur Verfügung gestellten Kanaldatenbank und der Flächendigitalisierung wurde ein hydrodynamisches Modell erstellt, welches nach erfolgreicher Kalibrierung zur Simulation der verschiedenen Lastfälle diente. Ein umfangreicher Überflutungsnachweis mit Inaugenscheinnahme der überflutungsgefährdeten Bereiche rundete das Leistungsspektrum ab.

Projektdaten:

  • Länge des Netzes (RW/SW/MW) 43.677 lfdm
  • Schächte 1.221 Stck
  • Haltungen 1.149 Stck
  • Sonderbauwerke 8 Stck
  • Netzausläufe 3 Stck
  • Einzugsgebiet gesamt 267 ha
  • undurchlässig 84 ha
  • durchlässig 183 ha

Leistungsbilder im Einzelnen:

  • Unterlagen (Kanaldatenbank, Flächendigitalisierung etc.)
  • Messkampagne Q (5 Stück), N (2 Stück)
  • Importieren der Kanaldatenbank
  • Ermittlung der Kanaleinzugsgebiete
  • Modellkalibrierung
  • Fremdwasseranalyse
  • Hydrodynamische Simulation des IST-Zustandes (Langzeitsimulation und Modellregen)
  • Hydrodynamische Simulation des Prognose-Zustandes
  • Hydraulische Sanierungsplanung des Gesamt-netzes
  • Kostenschätzung der geplanten Maßnahmen
  • Überflutungsnachweis einschließlich Risiko-potentialanalyse
  • Planwerkserstellung

Auftraggeber:

Gemeinde Uedem

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Marc-Christian Vrielink

Geschäftsführer