Neubau RRB „Industriegebiet-Süd“
4. August 2015
3D-Seismik in Adorf und Georgsdorf
4. August 2015
Salzbergen

Wirtschaftlichkeitsanalyse Regenrückhaltebecken „Ahlder Damm“ und „ISP“

Die Gemeinde Salzbergen plante den Bau von zwei Re­genrückhaltebecken („Ahlder Damm“ und „ISP“) und einer Mehrzweckhalle. Im Zuge dieser Baumaßnahmen wurden sowohl erhebliche Bodenmassen freigesetzt (Aushub der Regenrückhaltebecken) als auch Bodenmassen benötigt (Füllboden für die Errichtung der Mehrzweckhalle und mi­neralische Beckenabdichtung des RRB „Ahlder Damm“). In einer Wirtschaftlichkeitsanalyse wurden die verschiedenen Verwertungsmöglichkeiten für den Bodenaushub verglichen.



Die kostengünstigste Variante war, den sandigen Boden aus dem RRB „Ahlder Damm“ als Füllboden für die Mehr­zweckhalle zu verwenden und das bindige Bodenmaterial aus dem RRB „ISP“ als mineralische Abdichtung in das RRB „Ahlder Damm“ erneut einzubauen. Dadurch konnten Kosten in Höhe von 100.000 € eingespart werden.

Projektdaten:

  • Länge Stauraumkanal 276 m
  • Länge der Anschlussleitungen 100 m
  • Gesamtlänge des Kanalnetzes 376 lfdm
  • Schächte 15
  • Haltungen 11

Leistungsumfang:

  • Ermittlung der freiwerdenden Bodenmassen
    (Aushubmaterialien).
  • Ermittlung der erforderlichen Bodenmassen
    (Füllboden und Beckenabdichtung).
  • Ermittlung der Verwertbarkeit der Bodenmassen und Anforderung an die Bodenmassen.
  • Ausarbeitung verschiedener Verwertungsvarianten.
  • Kostenanalyse der verschiedenen Verwertungs­varianten
  • Hinweise zur technischen Durchführung
  • Ermittlung einer Vorzugsvariante

Auftraggeber:

Gemeinde Salzbergen

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Marc-Christian Vrielink

Geschäftsführer