Wildbrücken

Autobahntrassen stellen ein unüberbrückbares Hindernis für die betroffenen Wildbestände dar. Es ist daher sinnvoll und vertretbar, an ausgesuchten Stellen Wildbrücken zu errichten, um den Wildwechsel entlang bestehender Wildwandertrassen zu ermöglichen. Beim Bau der Ostseeautobahn BAB A20 wurde diesen Belangen durch die Errichtung mehrerer Wildbrücken Rechnung getragen.

Alle Wildbrücken wurden im Auftrag der DEGES in unserem Rostocker Büro entworfen. Ende 2004 wurde eine besonders gelungene Wildbrücke aus naturnahen Holzwerkstoffen dem „Verkehr“ übergeben. Das Bauwerk wurde ausgezeichnet anlässlich des Renault Traffic design awards 2004 für „ innovative und mutige Verkehrsarchitektur“ . Am 2. Juni 2005 wurde Sie mit dem Ingenieurpreis des Landes Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet.

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Reiner Koopmannn

Geschäftsführer


  • Wildbrücke